Fern(seh)-kurs Philatelie Teil 1

Samstag, 23. Mai 2015 11:00

In der Philatelie dominiert die Ratgeberliteratur in schriftlicher Form, und das aus gutem Grund. Doch in Zeiten des Internets haben Bücher und Zeitschriften besonders bei der jungen Generation oftmals einen schweren Stand. Wer liest denn noch aus Spaß, wenn die Segnungen kleiner technischer Geräte einen viel schnelleren Kick versprechen und Videos immer und überall verfügbar sind? Cees van der Wel hat einen kleinen Kurs zum Thema Briefmarken als Video erstellt, von denen wir Ihnen heute den ersten Teil zeigen. Viel Vergnügen!  Zum Video

Thema: Allgemein, Leserservice | Kommentare (0)

Berg und Burgen schaun herunter

Samstag, 23. Mai 2015 10:00

Burgenromantik an Rhein und Mosel

Deutschland ist ein an Burgen reiches Land. Die ersten Burgen, meist einfache, auf Anhöhen errichtete Türme, wurden im zehnten Jahrhundert als Befestigungen zum Schutz vor Einfällen fremder Völker errichtet. Durch weiteren Bauten ergänzt und mit Mauern versehen, entstanden vom elften Jahrhundert an in vielen Gegenden kleinere und größere Burganlagen als Dauerwohnsitze von Adelsgeschlechtern und deren Gefolge. Könige und Fürsten ließen wehrhafte, trutzige Burgen erbauen, um ihren Herrschaftsbereich zu schützen und ihre Macht zu demonstrieren. Aus strategischen Gründen wurden viele Burgen an den großen Flüssen errichtet; waren diese doch nicht nur wichtige Handelswege, sondern wurden auch von Angreifern gern als Einfallstor genutzt. Besonders hoch ist die Burgendichte an Mittelrhein und Mosel, einem Kerngebiet des Alten Reiches, wo die Territorien von vier Kurfürsten – der Erzbischöfe von Köln, Mainz und Trier und des Pfalzgrafen bei Rhein – aufeinander stießen. Manche Burgen sind heute bis auf ein paar Mauerreste verschwunden, viele im Dreißigjährigen oder im Pfälzer Krieg zu Ruinen geworden, wenige haben die Zeitläufte unversehrt überstanden. Lassen wir Briefmarken, Ganzsachen und Stempel vom Schicksal einiger dieser Burgen erzählen. Weiterlesen …

Thema: Aktuelle Ausgabe, Deutschland | Kommentare (0)

Vom Barkeeper zum Autorenstar!

Freitag, 22. Mai 2015 9:30

Zvonimir Balog war ein fleißiger Mann. Zahlreiche Tätigkeiten in ganz verschiedenen Bereichen prägten seinen Lebensweg. Er schrieb als Redakteur für eine Zeitschrift, mixte Drinks als Barkeeper, dozierte an der Hochschule, publizierte Bücher in einem Verlag und gestaltete als Dekorateur Räume.
Nicht nur in der Arbeitswelt konzentrierte er sich auf verschiedene Aufgabengebiete. Auch in seinem Schaffen als Künstler schlug er ganz unterschiedliche Richtungen ein. Er verfasste sechzig Bücher, sowohl für Erwachsene als auch für Kinder. Mit Hammer und Meißel fertigte er Figuren. Auch als Maler versuchte er sich. Seine Geschichten ließ er zudem mit selbst gefertigten Illustrationen lebendig werden. Weiterlesen…

Thema: Europa & Übersee | Kommentare (0)

,,Ich gäbe alle meine Symphonien darum, die Lokomotive erfunden zu haben”

Donnerstag, 21. Mai 2015 8:00

Das sagte der böhmische Komponist Antonín Leopold Dvořák Ende des 19. Jahrhunderts. Der Musiker, der sich durch einen ganz eigenen Stil auszeichnet – er verband die Klassische Musik mit volksliedhaften Elementen – war stets viel auf Reisen und so fasziniert von der Entwicklung der Dampflokomotive. Noch heute ist man in Böhmen stolz auf die Eisenbahn. Weiterlesen…

Thema: Europa & Übersee | Kommentare (0)

Ackerbau und Forstwirtschaft

Mittwoch, 20. Mai 2015 10:00

Das sind die zentralen Themen beim diesjährigen Briefmarkensalon Exphimo in Bad Mondorf im südlichen Luxemburg. Vielleicht haben Sie ja Lust, bei der Veranstaltung vom 23. bis 25. Mai im Centre Sportif „Roll Delles“ in Bad Mondorf vorbei zu schauen.  Die Post Luxemburg wird vor Ort sein und den abgebildeten Sonderstempel ausgeben.

Thema: Europa & Übersee | Kommentare (0)

Herrenhäuser Kroatiens

Dienstag, 19. Mai 2015 9:30

Vier Sehenswürdigkeiten schafften es auf die Markenausgaben zum Thema „Schlösser Kroatiens”. Das Schloss Rubido-Erdödy in Gornja Rijeka schaffte es zudem auch auf den neuen kroatischen Sonderstempel (Nr. 53688), der die neue Ausgabe ankündigt. Wollen Sie eine Abstempelung erhalten, schicken Sie Ihren mit 7.60 Kn freigemachten Beleg bis zum 25. Mai an: Croatian Post Philately, P.O. Box 514, HR-10002 Zagreb, Croatia. Vergessen Sie nicht, den Hinweis „For Cancellation” (zur Abstempelung) auf Ihrer Einsendung zu notieren!

Thema: Europa & Übersee | Kommentare (0)

Blumen, Blumen und nochmal Blumen

Montag, 18. Mai 2015 9:30

Azalee, Calla, Ginster, Goldregen, Rittersporn, Lilie,…
Wenn Sie mit diesen Begriffen etwas anfangen können, sind Sie wohl ein Gartenliebhaber. Auch in Kroatien weiß man die Gewächse zu schätzen. Hier findet in diesem Monat die Internationale Gartenschau Floraart statt. Einen Sonderstempel (Nr. 53692) zur Veranstaltung erhalten Sie bis zum 25. Mai bei: Croatian Post Philately, P.O. Box 514, HR-10002 Zagreb, Croatia. Versehen Sie Ihren mit 7.60 Kn freigemachten Beleg mit dem Hinweis „For Cancellation”!

Thema: Europa & Übersee | Kommentare (0)

Puh, nochmal gut gegangen!

Samstag, 16. Mai 2015 8:00

Bereits 1938, ein Jahr vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges, dachte das norwegische Finanzministerium über die Folgen eines Kriegsausbruches nach. Sie fürchteten das Plündern ihrer Goldreserven. Auch wenn der Großteil des Edelmetalls bereits in den USA lagerte, so standen doch noch 1503 Kisten voller Gold im Keller der Nationalbank.

Als am 9. April 1940 die Deutschen mit dem Unternehmen Weserübung Norwegen besetzen, gelang die Rettung des Goldes nur durch Glück. Die Norweger waren für einem Angriff kaum ausgerüstet. Als das deutsche Kriegsschiff Blücher, an dessen Bord die Pläne für das Stehlen des Goldes lagerten, in den Fjord von Oslo einlief, beschossen die Norweger den Kreuzer mit alten Kanonen, die aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg stammten und bis zu diesem Zeitpunkt nur zu repräsentativen Zwecken aufgestellt waren. Weiterlesen…

Thema: Europa & Übersee | Kommentare (0)

Schiffstour auf der Mosel

Freitag, 15. Mai 2015 10:00

Von Grevenmacher nach Schengen soll die Fahrt gehen. Nicht etwa mit dem Auto oder zu Fuß. Nein, es wird ganz klassisch der Weg zu Schiff auf der Mosel gewählt. Weiterlesen…

Thema: Europa & Übersee | Kommentare (0)

Morgen neu: Deutsche Briefmarkenzeitung 11/2015

Donnerstag, 14. Mai 2015 10:00

Hoch ist die Dichte trutziger Burgen an Mittelrhein und Mosel, von denen einige die Zeiten überstanden haben, andere erst in der Romantik mit Türmchen und Terrassen erbaut wurden. Dieter Heinrich nimmt die Leser im Titelthema mithilfe von Briefmarken, Ganzsachen und Stempeln auf einige dieser Burgen mit.

Weiterlesen …

Thema: Aktuelle Ausgabe, Allgemein, Deutschland | Kommentare (0)