Vom Elch bis zum Moorhuhn

Donnerstag, 30. Juli 2015 7:00

In der Altsteinzeit entschied der Erfolg bei dieser Tätigkeit über Leben und Tod. Im Mittelalter wurde sie schließlich Privileg des adligen Standes. Heute fehlen oft die Gebiete, um den anerkannten Lehrberuf auszuüben. Zudem taucht stets die Frage auf, inwieweit sie mit dem Naturschutz in Einklang zu bringen ist.

Die Rede ist natürlich von der Jagd. Eigentlich können wir heute einfach in den Supermarkt um die Ecke spazieren, um uns dort filetiertes Geflügel oder in mundgerechte Stücke geschnittenes Schweinegeschnetzeltes zu kaufen. Doch immer mehr Menschen lehnen diese Produkte aufgrund Medikamentenbelastungen und nichtartgerechter Haltung ab. Wer dennoch nicht gänzlich auf Fleisch verzichten möchte, sucht den Biobauern seines Vertrauens auf. Weiterlesen…

Thema: Europa & Übersee | Kommentare (0)

Zeichen für Toleranz

Mittwoch, 29. Juli 2015 10:00

1936 feierten sich die Nationalsozialisten im Olympiapark Berlin. Mit den Olympischen Spielen wollten sie sich als weltoffen und fortschrittlich präsentieren – und schlossen dabei jüdische Sportler aus. Dass in diesen Tagen an dem Ort die 14. European Maccabi Games stattfinden, ist ein Zeichen für Toleranz und Offenheit und gegen Antisemitismus und Rassismus. Weiterlesen…

Thema: Allgemein, Deutschland | Kommentare (0)

Tragischer Unfall oder düsteres Komplott?

Mittwoch, 29. Juli 2015 7:00

Im Jahr 1987 brachte die schwedische Post eine Briefmarke zu Ehren des Diplomaten Dag Hammarskjöld an die Schalter.

Bis heute ist nicht geklärt, welche die wahren Umstände waren, unter denen der damalige UN-Generalsekretär Dag Hammarskjöld am 18. September 1961 starb. Wäre es nicht auch aufgrund der weiteren 15 Menschen, die neben ihm ums Leben kamen, ein so dramatisches und trauriges, allzu reales Ereignis gewesen, man könnte die Geschehnisse von damals beinahe lesen wie einen knallharten modernen Thriller. Weiterlesen…

Thema: Europa & Übersee | Kommentare (0)

Der Erfinder des Dynamo

Dienstag, 28. Juli 2015 7:00

Früh entdeckt der kleine Marcel seine Leidenschaft für die Technik. Ständig hält er sich in der Werkstatt auf, um dem Geheimnissen des Magnetismus und Elektrizität auf die Spur zu kommen. Transformatoren und Motoren haben es dem Jungen besonders angetan. Er erlernt Fremdsprachen, um in Fachzeitschriften mehr über sein Hobby zu erfahren. Er ist fasziniert von Nikola Tesla und seinen Erfindungen. Bereits mit 16 Jahren lässt Marcel Kiepach seine erste Erfindung patentieren, den Schiffskreiselkompass, der es ermöglicht die Himmelsrichtungen unabhängig des Einflusses von Magnetkräften auszumachen. Ein Jahr später, am 2. November 1911 reicht er für die Erfindung des Dynamo zur Beleuchtung von Fahrzeugen seinen nächsten Antrag im Patentamt ein. Weiterlesen…

Thema: Europa & Übersee | Kommentare (0)

Pina Bausch: Die Kunst des Tanzes

Montag, 27. Juli 2015 7:00

„Die größte aller Künste im Umgang mit Menschen ist, denke ich, aus einem jedem das Beste hervorzuholen und sichtbar zu machen. Das war es, was Pina beherrscht hat“, schrieb der Filmemacher Wim Wenders anlässlich der Trauerfeier für Pina Bausch. Wenders hatte einen mehrfach ausgezeichneten Dokumentarfilm über die wohl bedeutendste Choreographin der Gegenwart gedreht, die leider schon zu Beginn der Dreharbeiten im Jahr 2009 überraschend verstarb. Geboren am 27. Juli 1940 in Solingen als Tochter eines Gastwirts, lernte Pina Bausch früh, sich selbst zu beschäftigen. Weiterlesen …

Thema: Deutschland | Kommentare (0)

Ungewöhnliche Bauwerke

Samstag, 25. Juli 2015 10:00

„Deutsche Post“ und nicht mehr „DDR“ stand auf den Briefmarken, die 1990 in der noch gerade bestehenden DDR verausgabt wurden. Die spannenden Dauerserie ist in vielerlei Hinsicht etwas ganz Besonderes. Am ersten Werktag nach der Einführung der D-Mark in der DDR – es war Montag, der 2. Juli 1990 – erschien die Dauerserie „Bauwerke und Denkmäler“. Die Marken waren durch den Leipziger VEB Wertpapierdruckerei der DDR gewiss in aller Eile produziert worden, lagen aber am Erscheinungstag keineswegs in allen Postämtern vor. Weiterlesen…

Thema: Allgemein | Kommentare (0)

Fern(seh)kurs Philatelie Teil 10

Samstag, 25. Juli 2015 10:00

Grau ist nicht grau, wie Cees van der Wel in dieser Ausgabe des Fernkurses vorführt. Mit diesem zehnten Teil endet – vorerst – der kleine Philateliekurs. Aber, wer weiß, vielleicht geht es weiter…

Thema: Allgemein | Kommentare (0)

Asterix im Heftchen

Freitag, 24. Juli 2015 11:58

Fünfmal Asterix, fünfmal Obelix – jeder kann wählen, mit wem er seine Standardbriefe freimachen möchte.

Nunmehr liegt die Abbildung des AsterixHeftchens vor. Wir gehen davon aus, dass die Gallier zufrieden sein dürften. Die Ausgabe mit selbstklebenden Marken kommt am 1. September an die Postschalter. Parallel erscheint ein Block, der neben den beiden Marken zu 62 Cent eine Marke zu 21 Cent mit Idefix enthält. In Gänze macht der Block Großbriefe frei.

Thema: Deutschland | Kommentare (0)

Umstrittener Feiertag

Freitag, 24. Juli 2015 10:00

Die Kroaten feiern am 5. August die Helden ihrer Nation, die vor 20 Jahren in der Militäroperation „Sturm” einen Großteil des von Serbien besetzten Landes zurück eroberten.

Die Serben blicken dagegen mit Argwohn auf diesen Tag. Für sie war es im August des Jahres 1995 keine militärische Operation, vielmehr war es ein Akt der Menschenvernichtung. Weiterlesen…

Thema: Europa & Übersee | Kommentare (0)

Ganzsache zum Philatelistentag

Donnerstag, 23. Juli 2015 13:32

Die britische und die deutsche Flagge wehen vor dem Gothaer Stadtschloss.

Der Deutsche Philatelistentag Anfang September steht im Zeichen des Jubiläums der Briefmarke. Die Penny Black ziert die Zuschlagsmarke zum Tag der Briefmarke. Als Sonderwertstempel dient die Marke zu 62 plus 30 Cent zur Freimachung der Messeganzsache. Der Schmuckzudruck zeigt das Gothaer Stadtschloss. Mit Königin Victoria begann 1837 in Großbritannien die Zeit des Hauses Sachsen-Coburg und Gotha, das sich seit dem Ersten Weltkrieg Windsor nannte. Prinzgemahl Albert von Sachsen-Coburg und Gotha war 1819 noch ohne den Zusatz „und Gotha“ zur Welt gekommen. Erst 1826 übernahm sein Vater, Ernst von Sachsen-Coburg, auch die Herrschaft über Gotha. Weiterlesen …

Thema: Deutschland | Kommentare (0)